Titel: Bindung durch Berührung Verkäufer: Richtpreis:
  Schmetterlingsmassage für Eltern und Babys Im Buchhandel erhältlich Fr. 36.00
Autor: Mechthild Deyringer ISBN 10: 3934391419  
Verlag: Leutner-Verlag ISBN 13: 9783934391413  
Schmetterlingsmassage

Wie können wir körperliche Berührung nützen, um in zwischenmenschlichen Beziehungen Verständnis und Zusammenhalt zu stärken und wie kann sie innerhalb der Familie zu einer sicheren Bindung beitragen? Wie kann Körperkontakt für Eltern, Babys und größere Kinder zu einer Quelle von Nähe und Kommunikation werden?


Und wie können Eltern lernen, die Grenzen ihrer Kinder rechtzeitig zu erkennen und respektvoll zu wahren, auch wenn diese noch nicht sprechen können?  Dieses Praxisbuch wendet sich an Eltern und professionelle Begleiter. Es beschreibt in einfachen Worten, wie liebevolle Berührung und der innere Dialog  mit dem intuitiven Wissen unseres Körpers genutzt werden können, um die Anfänge der frühen Bindung zwischen Eltern und Kindern gezielt zu unterstützen.

Das Buch beschreibt in einfachen Worten, wie liebevolle Berührung und der innere Dialog mit dem intuitiven Wissen unseres Körpers genutzt werden können, um die Anfänge der frühen Bindung zwischen Eltern und Kindern gezielt zu unterstützen.

Die Musik auf der beigelegten CD wurde von der Musiktherapeutin Margaret Leitgeb für die Massagebegleitung komponiert und auf Naturinstrumenten gespielt. Eine gesprochene Anleitung lädt zum Erlernen der Massage ein.
Geleitwort aus dem Buch:
von Thomas Harms

Was hat Babymassage eigentlich mit Schmetterlingen zu tun? Als ich 1987 meinen ersten Workshop mit der Ärztin und Geburtshelferin Eva Reich besuchte, war ich ahnungslos. Mich reizte die Idee, eine Methode kennen zu lernen, die in der Behandlung von Babys und Kindern einsetzbar war. Doch schon die ersten Streichungen auf meiner Haut reichten aus, um den Begriff mit Inhalt zu füllen. Ja tatsächlich, die Berührungen waren zart, schmelzend und sie gingen direkt unter die Haut. Im eigentlichen Sinne wirkte die Sache nicht wie eine klassische "Massage". Eher wie ein liebevolles, planvolles Streicheln. Ein bisschen war es so, als würde ein guter Freund einen in den Arm nehmen. Was beeindruckte war die Zartheit und Achtsamkeit der Berührungen, welche einen in Wärme und Geborgenheit einhüllten. Alles dauerte nur wenige Minuten. Und doch schien es mir so, als käme ich von weit her. Ich fühlte mich erfrischt, aufgeweicht und im Herzen berührt.

Es ist diese Einfachheit, die an der Methode der Schmetterlingsmassage fasziniert. Jeder kann einfache Formen dieses Ansatzes innerhalb weniger Minuten erlernen und weitergeben: Eltern, Kinder, Jugendliche und auch ältere Menschen. Und immer wieder macht man die gleiche Erfahrung. Die Menschen schmelzen unter der Streichelmassage dahin, sie tauen auf, sie verlassen für einige Minuten die Hektik unserer modernen Welt und treten ein in einen Raum der Stille. Als ich Eva Reich einmal fragte, wie sie auf die Komposition der Schmetterlingsmassage gekommen sei, lachten ihre Augen verschmitzt und sie zeigte mit der Fingerspitzte nach oben.

Wer die Gelegenheit hatte, Eva Reich einmal bei einem ihrer zahllosen Workshops zuzuschauen, erkannte schnell, dass die Schmetterlingsmassage mehr ist, als eine mechanische Abfolge von Berührungen. Mechthild Deyringer bringt es in dem vorliegenden Buch wunderbar auf den Punkt: "Schmetterlingsmassage ist keine festgelegte Methode - Schmetterlingsmassage ist Sprechen und Zuhören mit den Händen. Und jedes Gespräch ist einzigartig!" Wenn Eva Reich mit einem Baby arbeitete, wirkte es einfach und natürlich. Sie sprach mit den Babys, stellte ihnen Fragen und artete geduldig auf Antworten. Nichts davon erschien wie ernste Therapie. Eher wie Freude und Heiterkeit eines ausgelassenen Spiels. Der Begründerin der Schmetterlingsmassage ging es nie um die Vermittlung von Technik.



Das was ihr am Herzen lag, war das Innerste, den liebenden Kern eines Menschen zu berühren. Sie war getragen von einer tiefen Gewissheit, dass diese Kraftquelle des Lebendigen zu finden ist. In ihren Kursen wählte Eva Reich oft das Bild eines Staudammes, in den man ein kleines Loch bohre. Begänne das Wasser erst einmal zu rieseln, würde aus dem kleinen Loch schnell ein riesiger Kanal werden. Das Wasser könne wieder fliessen und der Damm bräche ein. Ähnlich strukturierte sie ihre Arbeit mit Babys, vor allem mit jenen, die sich nach schwierigen und schmerzhaften Erfahrungen emotional zurück gezogen hatten. Während Eva Reich "massierte" suchte sie nach dieser kleinen Öffnung, wo das Baby sein Innerstes offenbarte. Es war dieser kleine Moment tiefer Begegnung nach dem sie suchte und in den sie vertraute.

Mechthild Deyringer ist es mit dem vorliegenden Buch grossartig gelungen, die Einfachheit, Achtsamkeit und das Kunstvolle der Schmetterlingsmassage einzufangen. Die Wertschätzung für die Belange der Babys und Eltern, die aus jeder Zeile spricht, ist dabei kein Zufall. Seit über 2 5 Jahren begleitet Mechthild Deyringer werdende Eltern und ihre Kinder in den schwierigen und verletzbaren Zeiten vor, während und nach der Geburt. Das Buch schafft somit etwas, was nicht selbstverständlich ist. Es vermittelt in einer Zeit, in der viele Eltern im Erziehungsalltag hilflos und verunsichert sind, praktikables "Bindungswissen", wie Eltern in einfachen Schritten das Liebeshand zu ihren kleinen und grösseren Kindern stärken und nähren können.

Ganz sicher ist dieses Buch mehr als eine Anleitung zur klassischen Babymassage. Vielmehr ist es ein praktischer Leitfaden, der Eltern und Fachleuten zeigt, wie sie ihren Körper einsetzen können, um im Zusammensein mit Kindern einen Kreislauf "ansteckender" Gesundheit zu erzeugen und die Schätze des Lebendigen zu bewahren.

• Format: 14,5 x 20,5 cm
• 235 Seiten
• Mit zahlreichen Schwarz-Weiss-Abbildungen
• Broschur